So, das war’s – ich verabschiede mich. Nein, nicht für immer, ihr kennt mich doch. Ohne schreiben kann ich nicht. Aber ich werde mich eine Weile aus den Weiten des Internetzes zurückziehen, erlaube mir auf Instagram vielleicht noch das eine oder andere, spontane Foto zu posten. Ansonsten nutze ich die Zeit um in mich zu kehren, zu wachsen und mit neuen Projekten erst mal schwanger zu gehen, bevor sie ausgereift im Aussen bestehen können. In dieser Zeit werde ich dann wohl ganz oldschool mit Stift und Papier zu Gange sein und das aufschreiben, was mir so tagtäglich durch den Kopf schwirrt, das will schliesslich nach wie vor raus. Wie lange ich abwesend sein werde? Das weiss ich noch gar nicht so genau. Vielleicht bin ich schneller zurück als erwartet, vielleicht brauche ich aber auch mehr Zeit für mich, als bisher angenommen. Auf jeaden Fall werde ich erst dann zurückkehren, wenn das Bauchgefühl stimmt.

Bis dahin wünsche ich euch alles Gute und eine zauberhafte Zeit.


Eure Nicky

Irgendwie weg

by on August 14, 2018
So, das war’s – ich verabschiede mich. Nein, nicht für immer, ihr kennt mich doch. Ohne schreiben kann ich nicht. Aber ich werde mich eine W...

"Du kannst die Wellen nicht stoppen, aber du kannst lernen zu surfen." - Jon Kabat-Zinn

Uuuuh, da bin ich mit meinem 3-Monats-Beitrag aber ganz schön hinterher. Ihr mögt es mir verzeihen, denn zwichen Schmelzhitze-Müdigkeitsmodus und Beschreiten eines für mich völlig neuen Weges hat mir schlichtweg die Energie gefehlt. Kurz gesagt: Ich hatte keinen Bock zum bloggen ... ja, das gibt es ab und an auch mal. Aber zum Glück darf ich nur, und muss nicht - das ist schön.

Was mir in den ersten drei Monaten noch äusserst leicht fiel, empfand ich in den vergangenen Monaten als sehr schwierig. Vor allem mit dem Plastik tue ich mich noch sehr schwer, was mich ehrlich gesagt ziemlich nervt, denn ich weiss, dass ich mehr machen könnte als ich im moment umsetze. Na gut, es nützt nichts mich darüber zu beschweren, das ist auf jeden Fall noch ein grosser Punkt auf meiner Liste, den ich früher oder später umsetzen werde - nur halt nicht ganz so rasch, wie ich es mir vorgestellt hatte. Aber wie heisst es so schön, alles zu seiner Zeit.

Der Umgang mit der Zuckerreduktion schwankt ein wenig, mal fällt es mir besonders leicht, dann merke ich, wie es schwerer fällt. Aber wenn ich mich da bewusst hinterfrage und danach handle, klappt es schon ganz gut.

NEUE INSPIRATIONEN ZUM THEMA BEWUSST UND KONSUMBEWUSST LEBEN
Dafür habe ich mich während der vergangenen Montate dazu entschlossen in Zukunft bewusster zu reisen. Also die Anzahl meiner Reisen (vor allem Flugreisen) zu reduzieren, dafür aber Orte besuche, die es mir erlauben (konsum)bewusster zu sein. Die Umsetzung ab nächstem Jahr steckt gerade ind er Anfangsphase der Planung. Drauf gekommen bin ich ganz einfach wiel ich dieses Jahr für meine Verhältnisse wirklich viel fliege (10x) und das eigentlich gar nicht möchte - obschon ich mich selbstverständlich auf jede dieser Reisen freue, dennoch möchte ich das in Zukunft bewusster planen und umsetzen. Dazu werde ich euch aber noch einen separaten, ausführlicheren Artikel schreiben.

PROJEKT: #LANGSAMERLEBEN
Ausserdem habe ich beschlossen langsamer zu leben. Ja, richti gelesen, ich will meinen Alltag langsamer gestalten, bewusster das geniessen was mir wichtig ist und dazu gehört für mich auch mein Leben, soweit es geht, zu entschleunigen.Unter dem Projekt LangsamERleben bin ich gerade dabei etwas Neues aufzustellen. Bis ich da etwas weiter bin gibt es schon mal Bilder und Text auf Instagram unter #langsamERleben. Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen?

Ich wünsche dir eine zauberhafte Woche.