5 Gründe weshalb du als Film-Fan in Los Angeles genau richtig bist

by - Januar 26, 2016


Du mochtest Hollywood Filme schon immer, kennst jedoch nur die Spitze des Eisbergs - sprich, den fertigen Film? Hast du Interesse an der Arbeit, die sich dahinter verbirgt? Dann bist du in Los Angeles genau richtig. Zugegeben, Architektonisch gesehen mag die Stadt der Engel nicht die ansprechendste sein. Sie ist gross und, bis auf ein paar Ausnahmen, relativ unspektakulär. Dennoch hat sie durchaus ihre Vorzüge und das nicht nur für solche, die Schauspieler werden wollen.

Persönlich war ich immer schon viel mehr daran interessiert, was sich hinter der Kamera abspielt und davon hat Los Angeles eine Menge zu bieten. Einer Generation angehörend, die mit Zeichentrickfilmen wie den Looney Tunes, Der König der Löwen und Roger Rabbit aufgewachsen ist, bin ich zugegebenermassen vielleicht auch etwas vorbelastet was die Nostalgie gegenüber Filmen angeht. Welcher Ort wäre da besser geeignet als die Heimat all dieser Filme?`

Hier sind fünf Gründe, weshalb du als Film-Fan in Los Angeles genau richtig bist!
Wie eben schon erwähnt waren für mich die Besuche der Filmstudios einerseits sicherlich auch ein Akt der Nostalgie. Für einmal den Warner Bros. Wasserturm live zu sehen, an dem Ort zu stehen, wo so viel Filmgeschichte geschrieben wurde - das ist schon ein Erlebnis.

Doch nicht allein die Filmstudios tragen zur erhofften Nostalgie bei. Wer kann schon von sich behaupten am gleichen Strand gelegen zu haben, wie die Cast Members von Baywatch? Wer hat im selben Hotel residiert wie Pretty Woman? Und wer war schon mal am Grab von Marilyn Monroe?

All das und noch vieles mehr kann man in der Filmhauptstadt erleben. Wie du dir einen nostalgischen Filmtripp nach LA gönnst, zeige ich dir in diesem Post.

Was wäre Los Angeles ohne seine berühmten Filmstudios?

Universal Studios
Die wohl berühmtesten Studios sind die Universal Film Studios. Sie befinden sich im Norden der Stadt, genannt "Universal City" und verfügen über eine Vielfalt an Unterhaltungsmöglichkeiten. Die Universal Studios gehören zu den bekanntesten Touristenattraktionen, da sie nicht rein zur Filmproduktion errichtet wurden, sondern gleichzeitig als Freizeitpark dienen. Verschiedene Rides vervollständigen das Bild der perfekten Unterhaltung, so dass für jeden was dabei ist.

Auf dem Weg in die Studios gibt es genügend Parkmöglichkeiten. Wer kein Auto hat, muss sich allerdings auch keine Sorgen Machen. Vom Hollywood Blvd. aus lässt sich Studio City ganz einfach mit der Untergrundbahn erreichen. Dafür einfach die Metro Red Line von der Station Hollywood/Highland aus nehmen und bei Universal City/Studio City aussteigen. Die Fahrt dauert etwa 20 Minuten. Das letzte Stück in die Studios übernimmt von dort aus dann der kostenlose Shuttlebus. Hier geht's zur offiziellen Seite: Universal Studios

Sony Picture Film Studios
Als ich in Culver City gelebt habe, waren die Sony Picture Film Studios nur einen Katzensprung entfernt. Tatsächlich habe ich es in all der Zeit an so manchen Ort in der Stadt der Engel geschafft, in die Sony Studios allerdings noch nicht, da Universal und Warner Brothers einfach Vorrang hatten. Allerdings werde ich sie mir beim nächsten Mal auf alle Fälle noch vornehmen. Hier geht's zur offiziellen Seite:Sony Pictures Studios Tours

Burbank, Kalifornien

Warner Brothers Film Studios
Mein Persölicher Favorit sind die Warner Bros. Film Studios und nicht nur wegen ihres berühmten Wasserturms. Die Warner Bros. sind weniger touristisch orientiert, zwar bieten auch sie die sogenannten VIP Tours an (was Anderes gibt es gar nicht als VIP), hier jedoch findet man keinen Freizeitpark sondern nur das gute, alte Filmgeschäft. Kulissen, Requisiten und einen netten Guide, der einem so ziemlich jede Frage zu den hier entstandenen Filmen beantworten kann. Das Klima ist hier auf alle Fälle familiärer, dafür fehlen aber natürlich die Bahnen und somit das Freizeitpark-Flair.

Die Warner Bros. Studios befinden sich in Burbank, nördlich von Los Angeles. Auch hier lassen sich die Studtios ganz einfach per Bus erreichen.. Beim Hollywood Blvd. ganz einfach die Nummer 222 nehmen und bei der Haltestelle in Burbank aussteigen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, kein Problem. Bittet den Busfahrer euch zu informieren, an welcher Haltestelle ihr raus müsst.  Hier geht's zur offiziellen Seite: Warner Bros. Studio Tour Hollywood

Weitere Filmstudios in Los Angeles
Die Paramount Picture Studios befinden sich in der 5555 Melrose Ave,Los Angeles und auch hier können Studio Touren gemacht werden. Im gegensatz dazu sind die berühmten 20th Century Fox Studios leider nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Wer trotzdem ganz gerne mal hingehen möchte und vielleicht ein Foto des Eingangstors zu machen findet die Studios nördlich von Culver City an der 2121 Avenue of the Stars #100, Los Angeles.

Die Filmstudios haben so einiges an Requisiten zu bieten. Wem das nicht reichen sollte, kann sich allerdings auch gerne im Hollywood Museum in der Nähe des „Walk of Fame” am Hollywood Boulevard umschauen, wo es
Batman Ausstellung in den Warner Bros. Studios, September 2014




Egal wo in LA man sich befindet, praktisch jede Ecke diente schon für die ein oder andere Aufnahme einer Filmproduktion. Kein Wunder, das Wetter hier ist oft angenehm, so dass man problemlos draussen filmen kann und weshalb teure Kulissen bauen, wenn man sich der Stadt bedienen kann?Hier habe ich deshalb eine kleine Liste der mir bekannten Drehorte zusammengestellt. Wer noch weitere kennt, darf gerne ergänzen.


Griffith Observatory: James Dean Figur erinnert an „…denn sie wissen nicht, was sie tun” , Terminatur (Kuppel) oder Transformers
Echo Park (Fast & the furious)
Union Station: Pearl Harbour, The Dark Knight rises
Rodeo Drive: Pretty Woman, Beverly Hills Cop
Greystone Park & Mansion: Rush Hour & Knight Rider
Balttmore Hotel: Ghostbusters, Boduguard
Venice Beach: Baywatch
Santa Monica Pier: Forrest Gump, Iron Man
Drehort Danny’s, Venice Beach Boardwalk: LA Story
Roosevelt Hotel: Pool (Catch me if you can) Blossom Ballroom (1. Oscarverleihung)
Nachgebaute Orte: Einige öffentliche Plätze wurden von den Studios auch nachgebaut, so zum Beispiel die Bart Station aus San Francisco, die man in den Universal Film Studios besichtigen kann.



In LA tummeln sich die schrägsten Vögel und auf alle Fälle auch Filmstars aus aller Welt - obschon das eine vom anderen nicht immer so einfach zu unterscheiden ist. Wenn du in Los Angeles unterwegs bist, ist es durchaus möglich der ein oder anderen Berühmtheit zu begegnen. Vielleicht sitzt sie neben dir im Park, im Restaurant, oder du triffst sie beim Joggen im Runyon Canyon.

Wichtig ist, flippe nicht gleich aus, wenn dir jemand begegnet. Natürlich darfst du dich freuen und, falls du es für angemessen hälst auch ein Autogramm holen. Sei dir aber bewusst, dass ein freundliches „Hallo“ und ein ganz normaler Small Talk in vielen Fällen für beide Seiten angenhemer ist. Klar, ein Autogramm ist was Cooles, doch wer plaudert schon mit Johnny Depp auf der Park Bank als wäre es das normalste der Welt?
Sind die Stars mit ihrer Familie privat unterwegs mag es durchaus der klügere Schachzug sein, sie in Ruhe zu lassen. Wenn du dein Fangirl trotzdem raushängern lassen möchtest, hast du die Gelegenheit bei einer der vielen Filmpremieren oder ähnlichen Anlässen ein Autogramm zu ergattern. Dann sind die Stars für ihre Fans da.

Wer als Filmtourist unterwegs ist hat in dieser stadt sichtbar mehr Spass, für das is LA natürlich berühmt! Ganz nebenbei lernt man auf der Suche nach Filmdrehorten hier und da auch mal Orte der Stadt kennen, die „normale“ Touristen gar nicht erst sehen.

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp von mir. Wer als Filmfan nach LA reist, der sollte sich auf alle Fälle genug Zeit einplanen. Die Stadt ist gross und wer nur zwei bis drei Tage hier ist, hat ganz einfach zu wenig Zeit um die Stadt richtig zu erkunden. Viele Touristen bleiben aber viel zu kurz in der Stadt der Engel, was schade ist, denn oftmals wirkt LA dann unspektakulär und oberflächlich. Wer hingegen, sagen wir 6-7 Tage in der Stadt bleibt, hat genügend Zeit um so einiges für sich zu entdecken. Wer mehr über Los Angeles erfahren möchte, findet in meinem Los Angeles City Guide zusätzliche Infos.

Noch Fragen? Schreibe mir, ich helfe dir gerne wo ich kann!

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Ja, Los Angeles steht auch noch auf meiner Liste, vielleicht wird es ja irgendwann noch was.

    Kleiner Nachtrag zu den Drehorten: Zach Braffs teilweise durch Crowdfunding finanzierter zweiter Spielfilm WISH I WAS HERE (2014) wurde auch in Los Angeles gedreht, was den großen Vorteil für die Schauspieler hatte, nach Drehschluss wieder nachhause zu ihren Familien zu fahren (ein Luxus, den selten ein Filmdreh bietet).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!

      Vielen Dank für deinen Kommentar und deine Ergänzung. :)

      Das wird sogar öfters gemacht, als man denkt. In LA werden viele der Orte mal eben ganz praktisch umfunktioniert. Das hat, wie du sehr schön sagst einen netten Nebeneffekt für die Filmcrew zum einen, zum anderen spart das natürlich auch Kosten. Stell dir vor man müsste die ganze Filmcrew inkl. Equipment ständig von einem Ort zum anderen fliegen. Wird teilweise natürlich auch gemacht, aber wenn es vermieden werden kann, umso besser. ;)

      LA hat definitiv so einiges in Sachen Film zu bieten.

      Liebe Grüsse
      Nicky

      Löschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst mir eine Botschaft zu hinterlassen und bin gespannt auf deine Anregungen, deine Meinung und konstruktive Kritik. Möchtest du lieber auf andere Weise mit mir in Kontakt treten? Dann tue dies am besten übers Kontaktformular oder direkt per Email.