{City Guide} Dublin - Reif für die grüne Insel

by - September 02, 2015

Hallo meine lieben Reiseverrückten,

Heute nehme ich euch mit auf die berühmte Grüne Insel, nach Dublin um genau zu sein, denn nach meinem Aufenthalt in Schottland, worüber ich hier und da schon berichtet hatte, ging es für mich diesen Sommer gleich noch einen Halt weiter auf die benachbarte Insel.

Unsere Ankunft in Dublin war sehr angenehm. Wir wurden äusserst herzlich empfangen. Nicht nur das Hotel, auch die Dubliner scheinen immer bereit zu sein einem verwirrten Touristen zu helfen, zumindest erging es uns so, als wir den Airport Shuttle eine Haltestelle zu früh verlassen hatten und dann erst mal nicht so recht wussten, wo unser Zielort liegt.

Kaum hatten wir unser ich-hab-keine-Ahnung-Gesicht aufgesetzt, wurden wir auch schon angesprochen und obschon unser Gegenüber, ein typischer Ire wie aus dem Bilderbuch, uns eher vorkam als wäre es sein lebensziel alle Bars der Gegend auswendig zu kennen (was er vielleicht sogar tat), scheute der gute Mann keine Minute um für uns herauszufinden, welche Strasse wir fürs Townhouse nehmen müssen.

Ziemlich beeindruckt standen wir tatsächlich etwa 5 Minuten sptäter vor unserem Ziel und als wir dann endlich das Hotel betraten, ging es mit dem freundlichen Empfang gleich weiter. Doch zum Hotel später noch mehr.

Die vier Tage in Dublin waren definitiv einen Besuch wert! Deshalb hier ein paar Empfehlungen, was man in der Hauptstadt Irlands denn so alles erleben kann.


SEHENSWÜRDIGKEITEN
Natürlich gibt es in einer Stadt wie Dublin so einiges zu entdecken, obwohl ich sagen muss, dass die Hauptstadt Irlands weitaus übersichtlicher ist als so manch andere Hauptstadt. Das macht sie zu einer recht entspannten Fleckchen Erde, zumindest habe ich Dublin so empfunden.

Trinity College (Bibliothek & Book of Kells)
Der Campus des Trinity College ist relative übersichtlich, wirklich ineteressant ist hier allerdings die alte Bibliothek. Bei einem Eintritt in die Bibliothek enhält man einige interessante Infos zum Book of Kells, einem Buch, welches vier Evangelien beinhaltet und mit wunderbaren Malereien verziert ist. Seit dem 17. Jahrhundert ist es schon im Besitz des Trinity College in Dublin. Das Highlight ist und bleibt jedoch die alte Bibliothek, die wohl einen Schatz an alten Büchern und Wissen birgt.

Temple Bar
Im Viertel der Temple Bar gibt es nicht nur Touristenshops, sondern vor allem auch haufenweise Restaurants und Bars. Dieses Viertel entspricht wohl dem Klischee von Pubs mit live Musik am besten, hier hat es wirklich für jeden Geschmack etwas.




Guinnes Storehouse
Für alle Bier oder eben Guiness Fans gibt es das Guiness storehouse, dass nur etwa eine knappe Viertelstunde vom Temple Bar Viertel entfernt ist. Wer sich für die Entstehungsgeschichte des berühmten irischen Getränks interessiert, ist hier auf jeden Fall richtig.

Dublin Castle
Die ursprüngliche Burg, die heute zumindest innerlich eher an einen Palast erinnert, wurde gleich nach der Eroberung Irlands im Jahre 1171 errichtet und hat nicht nur historisch gesehen einiges zu bieten.

St. Patrick’s cathedral
Ich liebe ja Kirchen, Kapellen und Kathedralen, besonders die alten Bauwerke finde ich immer sehr beindruckend und anziehend. Gena so ging es mir bei der St. Patrick’s cathedral, obwohl ich sie nur von aussen sehen konnte. 

Glasnevin Friedhof
Etwas weiter entfernt, aber dennoch lohnenswert ist der Glasnevin Friedhof. Ein sehr eindrücklicher Friedhof mit über einer Million Ruhestätten.

AKTIVITÄTEN
In Dublin gibt es aber natürlich nicht nur einiges zu bestaunen, sondern auch vieles zu erleben. Vom entspannten Spaziergang am River Liffey, über Strassenmusik in der Grafton Street bis hin zu wunderbaren Shoppinggeschäften findet man in Dublin alles, was das Herz begehrt. Auch Comedy Fans kommen nicht zu kurz und können zum Beispiel im The Comedy Crunch einen sensationellen Abend verbringen und das in typisch Irischer Pub-Atmosphäre.


RESTAURANTS & BARS
Das erste Restaurant, welches wir noch an unserem Ankunftsabend besucht haben, war das Totos, ein kleines aber feines italienisches Restaurant in der Talbot Street im Zentrum der Stadt. Wer er lieber original irisch hat, der wird im Viertel der Temple Bar fündig. Hier gibt es Restaurants wie The Auld Dubliner, ein echtes irisches Pub, oder aber The Oliver St. John Gogarty.


Wer genug hat von typisch Irischen Gerichten und auch kein italienisch mag, dem kann ich das Thai Orchid Restaurant gleich am Eingang des Temple Bar Viertels empfehlen.

FORTBEWEGUNG IN DER STADT
Dublinlässt sich hervorragend zu Fuss erkunden, aber natürlich kann man auch hier die wunderbaren Sightseeing Busse nutzen, um sich einen Überblick über die Stadt zu verschaffen.. Die ÖVs mussten wir, mal abgesehen vom Flughafen Shuttle, gar nicht benutzen, da die Stadt sehr übersichtlich ist.

Der 747 Airlink Bus verbindet übrigens den Flughafen hervorragend mit der Stadt, den Shuttle kann ich also nur empfehlen.

UNTERKUNFT IN DUBLIN
Auf dieser Seite findet sich noch der ein oder andere Insider Tipp zur irischen Hauptstadt, den kann ich nur empfehlen. Auch wärmstens empfehlen kann ich unsere Unterkunft in Dublin, The Townhouse.

The Townhouse

Unsere Unterkunft in Dublin war das Townhouse, ein kleines Hotel mit sehr viel Charme. Der Service im Townhouse ist ausgezeichnet. Man hat von Anfang an das Gefühl willkommen zu sein, die meisten Tickets (zb Sightseeing, Shuttle Busse oder auch Tagesausflüge) können direkt an der Reception gekauft werden. Das alte Haus hat zudem seinen ganz eigenen Charme und auch seine Lage ist perfekt.
The Townhouse
Jedes Zimmer hat seinen ganz persönlichen Namen, wir waren im "Napoleon's Old Guard" einquartiert und uns rundum wohl gefühlt. Wer also eine Bleibe sucht, dem kann ich das Townhouse nur empfehlen.

Wart ihr schon in Dublin? Was würdet ihr noch empfehlen? Sollte ich unbedingt noch etwas in meinen City Guide aufnehmen? Lasst es mich wissen! :)

Zum Abschluss habe ich euch noch einen Song, in dessen Videoclip wir auch das ein oder andere Bild von Dublin sehen können.

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Ich war diesen Sommer in Dublin und mir hat es super gefallen. Ich war nicht als typischer Tourist in der Stadt sondern als Sprachschüler. Wir haben auch viel außerhalb von Dublin erkundet wir zum Beispiel den Croke Park, ein Stadion für gälische Sportarten. Toller Cutyguide!
    LG Lizzy

    AntwortenLöschen
  2. Ich war noch nie dort... steht aber auch auf meiner Reisezielliste... und nach deinem Post um so mehr...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst mir eine Botschaft zu hinterlassen und bin gespannt auf deine Anregungen, deine Meinung und konstruktive Kritik. Möchtest du lieber auf andere Weise mit mir in Kontakt treten? Dann tue dies am besten übers Kontaktformular oder direkt per Email.