{Soulbooks} Rezepte für einen Italienischen Sommer

by - August 22, 2015

Hallo meine Lieben,

Meine Schwäche für die italienische Küche habe ich ja schon das ein oder andere Mal (hier zum Beispiel) bekundet. Spätestens wenn man meine Rezepteseite anklickt ist der Fall klar. Gut, bei einer Italienerin als Mitbewohnerin hat man auch nicht wirklich eine Wahl, aber ich will mich nicht beschweren, weder über die MiBe noch über das Essen. ;)

Nachdem ich in den vergangenen Jahren so einiges an italenischen Delikatessen kennen lernen durfte, schlenderte ich gestern - natürlich nur rein zufällig - wieder mal durch den Buchladen meines Vertrauens und was seh' ich da? Ein Rezeptbuch, doch nicht irgendeines, nein! Sondern ein Rezeptbuch über die italienische Küche. Mit leicht schlechtem gewissen, habe ich mich dann, nach reiflicher Überlegung von ca 10 Minuten (sprich: gefühlt zwei Stunden), entschlossen es zu adoptieren.

Hiermit beginne ich auch gleich mit einer neuen Rubrik, die ich, als Bücherfee, doch eigentlich schon längst hatte lancieren wollen. Eigentlich erstaunlich, dass ich es bisher tatsächlich ausgehalten habe nicht über Bücher zu schreiben. Das wird sich ab heute wohl ändern, obschon der Schwerpunkt dieses Blogs sicher nicht auf Buchrezensionen basieren wird.

Buchtitel:
Buchtyp:
Sachbuch, Kochbuch
Inhalt:
Das Buch umfasst über 350 italienische Originalrezepte und enthält zudem auch noch das ein oder andere Wissenswerte über Land und Leute, sowie deren Essgewohnheiten. Die Rezepte sind in Kategorien aufgeteilt: Picknick, Salate Grillen, Leichte Mittag- und Abendessen, Sommerfeste, Desserts und Eiscreme und Getränke.
Mein Fazit:
Viele der Rezepte sind einfach nachzukochen, egal ob vegetarisch, mit Fleisch oder Fisch es hat für jeden etwas dabei. Mir gefällt zudem die Aufmachung des Buches insgesamt sehr gut, auch die Bilder sind gut gewählt. Zum Teile hätte ich mir etwas mehr davon gewünscht, dann wüsste ich auch gleich wie das ganze am Schluss auszusehen hätte... ;)

Allerdings sind zum Teil die Mengenangaben etwas gewöhnungsbedürftig bzw. sollten dem gesunden Menschenverstand unterzogen werden. Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich über die Vielfalt der Rezepte begeistert bin.

Wichtig und daher erwähnenswert finde ich übrigens auch, dass wer den Vorgänger dieses Buchs (Silberlöffel) schon besitzt, dem kann ich dieses Buch nicht empfehlen, da die meisten Rezepte dieselben sind. Wer dieses jedoch noch nicht hat, dem kann ich diesen kleinen Schatz an Rzepten wärmstens empfehlen.


In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen sonnigen und vielleicht ja auch italienischen Start ins Wochenende.

You May Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst mir eine Botschaft zu hinterlassen und bin gespannt auf deine Anregungen, deine Meinung und konstruktive Kritik. Möchtest du lieber auf andere Weise mit mir in Kontakt treten? Dann tue dies am besten übers Kontaktformular oder direkt per Email.