Chiang Mai Curry Noodles - Khao Soi

by - April 18, 2015

Hallo ihr Lieben,

Ich liebe Currys in allen Farben und Variationen, da kam es mir natürlich genau recht als meine Mitbewohnerin ein neues Rezept ausprobieren wollte. Khao Soi ist ein Nudel-Curry Gericht, das fast mehr mit einer Suppe als einer Sauce gleicht und ursprünglich aus Burma (Myanmar) stammt. Allerdings ist es heute vor allem auch im Norden Thailands und in Laos eines der bekanntesten Gerichte.

Ich kenne dieses Gericht allerdings aus Chicago, wo ich es im Noodles in the Pot erstmals gegessen habe. Seither kehre ich bei einem Besuch in der Stadt auch immer wieder gern dorthin zurück. Da ich jedoch nicht ständig und ausschliesslich dafür in die Staaten fahren kann, musste das Gericht natürlich hierhin und deshalb kommt nun das Rezept dazu.

Zutaten für 4 Personen

  • 250g Chinesische Eiernudeln
  • Gelbe Curry Paste
  • Etwas Zitronencurry
  • 500ml Kokosmilch
  • 1TL Zucker
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Bohnen
  • 1/2 Rote Peperoni
  • 2 Rüebli (Karotten)
  • 1/4 bis 1/2 rote Zwiebel 
  • wenig Ingwer
  • 1/2 Limette
  • etwas Petersilie

Zusätzlich wer mag:
  • Pouletgeschnetzeltes
  • Soya Sauce
  • Koriander statt Petersilie
Diese ist eine von vielen Varianten. Im Original enthält das Gericht nicht nur noch zusätzlich Soya Sauce, sondern auch noch Cardamom, Koriander und Garam Masala, welches dem Gericht den autentischen Chiang Mai Geschmack verleiht. Ich persönlich mag jedoch das Rezept wie es hier ist am liebsten, so kenne ich es auch aus Noodles in the Pot .

Ein Teil der Zwiebel kleinschneiden und zusammen mit dem Ingwer und eventuell dem Poulet mit ein wenig Curry Paste in Öl anbraten. Danach die Kokosmilch und den Limettensaft, sowie das Gemüse dazugeben. Jetzt die Sauce abschmecken und mit Zucker und Curry variieren um den gewünschten Geschmack zu erhalten.  Das Curry sollte man dann etwa 20 - 30 Minuten köcheln lassen, soweit bis die Sauce etwas dicker wird und das Gemüse fertig gekocht ist.

Ca 5-10 Minuten bevor das Curry fertig ist die Chinesischen Eiernudeln kochen, danach etwa 1/4 davon in etwas Öl frittieren.

Das Gericht mit den frittierten Nudeln, dem Rest der Zwiebel und eventuelle ein wenig der Frühlingszwiebeln drübergeben zur Deko.

Gin hai aroy ! Guten Appetit!

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Hallo meine Liebe,
    Du bist meinem alten Blog „Do it, Kitten“ gefolgt. Ich bin ab jetzt auf http://coloredfeathers.blogspot.de/ zu finden und würde mich sehr freuen, wenn du mir dort hin folgst und meine Leserin bleibst!

    Dein Curry sieht so super lecker aus, da bekomme ich gleich Appetit drauf :) Dein Blogdesign gefällt mir so gut :)

    Ich wünsche dir einen schönen Abend und ein wunderbares restliches Wochende, coloredfeathers

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes,

      Habe mich gerade auf den Weg zum neuen Blog gemacht und in die Leserliste eingetragen. Ist sehr hübsch geworden. <3

      Ich wünsche dir einen zauberhaften Sonntag Abend!

      Herzliche Grüsse
      Nicky

      Löschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst mir eine Botschaft zu hinterlassen und bin gespannt auf deine Anregungen, deine Meinung und konstruktive Kritik. Möchtest du lieber auf andere Weise mit mir in Kontakt treten? Dann tue dies am besten übers Kontaktformular oder direkt per Email.