Fischcartoccio mit Wildreis und Gemüse

by - Februar 15, 2015

Hallo ihr Lieben,

Zwar befinden wir uns noch immer mitten im Winter, wo man vielleicht eher mal zu schwereren Gerichten neigt, als im Sommer. Zumindest ist das bei mir so, dennoch wollen wir auch nicht übertreiben und so dachte ich mir, schiebe ich für euch zwischendurch mal ein leichteres Rezept dazwischen.

Cartoccio, habe ich gelernt, ist eine Art Tüte oder Folie, in diesem Fall Alufolie in der etwas gekocht wird - das zumindest sagt die Spezialistin in unserem Haus, auch bekannt als meine Mitbewohnerin. So haben wir, also ich, denn nicht nur ein neues italienisches Wort gelernt, sondern auch gleich den Essenstest gemacht.







Für 2 Personen
  • 2 Fischfilets 
  • 5-7 Cherry Tomaten
  • etwas Olivenöl
  • etwas Zitronensaft
  • 1dl Weisswein
  • etwas Peterli (Petersilie)
  • Salz und Pfeffer
Als Beilagen natürlich der Reise und der Brokkoli und Blumenkohl mit etwas Bouillon (Gemüsebrühe)





Je nachdem was für einen Fisch mal wählt, als erstes den Fisch für etwa 15- 20 Minuten in etwas Wasser und Milch einlegen damit der Fischgeschmack nicht zu penetrant wird. Bei Lachs ist das nicht unbedingt nötig.

Danach kommt die Sauce dran. Dafür etwas Olivenöl mit dem Zitronensaft mischen, den Weisswein dazugeben, sowie die Petersilie und mit Salz und Pfeffer würzen.

Als nächstes die Tomaten kleinschneiden und über den Fisch in der Alufolie verteilen, die Sauce drüber geben und alles für etwa 20 Minuten auf 200°C in den Ofen.

Während der Fisch im Ofen ist kann der Reis, sowie das Gemüse jeweils in ein wenig Bouillon gar gekocht werden.

Obwohl dieses Gericht auch perfekt zur Sommerzeit passt, ist es dennoch eine willkommene Abwechslung im Winter mit vielen guten Nährstoffen während der dunklen Zeit des Jahres.

You May Also Like

2 Kommentare

  1. Whoa, jetzt läuft mir aber das Wasser im Mund zusammen! *-* DAS mache ich definitiv bald mal nach! Lieben Dank dafür, es schaut so köstlich aus =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! <3 das Rezept ist im Grunde genommen ganz einfach und dennoch raffiniert, wie ich finde. Es liegt auch nicht schwer auf nach dem Essen, was ich sonst bei vielen Gerichten, die ich während der Winterzeit zubereite leider nicht behaupte kann. *g*


      Herzliche Grüsse
      Nicky

      Löschen

Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst mir eine Botschaft zu hinterlassen und bin gespannt auf deine Anregungen, deine Meinung und konstruktive Kritik. Möchtest du lieber auf andere Weise mit mir in Kontakt treten? Dann tue dies am besten übers Kontaktformular oder direkt per Email.