{Living Abroad} Das Castro Viertel

by - Februar 24, 2012


Dass San Francisco eine bunte Stadt ist, wissen wir spätestens seit meinem Artikel über Haight-Ashbury. Doch das berühmte Hippie Viertel ist nicht der einzige Farbklecks der Stadt. Fast genauso farbis ist nämlich der Castro District, wie das Viertel hier in Kalifornien genannt wird.

Das Castro Viertel, Hochburg der Homosexuellen-Bewegung ist nämlich genauso sehenswert. Es ist einfach schön hier und ich muss sagen, es zählt mittlerweile zu einem meiner Liebsten Districts der Stadt. Die Häuser, natürlich im viktorianischen Stil, schöne Läden…ok…mache sind auch etwas gewöhnungsbedürftig. Man denke hierbei nur mal an Hot Cookie, einer Bäckerei in der man, nebst anderen Dingen, auch Schoko-Penisse kaufen kann (mit oder ohne Streussel). Aber na ja, solange man mit dem Thema Sexualität offen umgehen kann ist dieses Viertel hier überhaupt kein Problem. 

Man muss allerdings schon auch auf ein paar mögliche nackte Leute gefasst sein, manche lassen sich sogar fotografieren. Also nicht, dass ich danach gefragt hätte, aber so zumindest wurde es mir gesagt. Das mit den nackten Leuten kann ich allerdings aus erster Hand bestätigen. Amis eben, ganz oder gar nicht. 

Ich find’s amüsant und lasse mich inspirieren. Nein, nicht um nackt durch die Gegend zu laufen, aber um vielleicht auch zu lernen ein wenig Körperbewusster zu leben, würde glaube ich vielen ganz gut tun… Ausserdem ist hier auch mein Lieblings- Bioladen zu finden, der Buffalo Whole FoodAnd Grain, der ist super! Aber nicht sehr gross, leider…

You May Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst mir eine Botschaft zu hinterlassen und bin gespannt auf deine Anregungen, deine Meinung und konstruktive Kritik. Möchtest du lieber auf andere Weise mit mir in Kontakt treten? Dann tue dies am besten übers Kontaktformular oder direkt per Email.